Kräftig angepackt zum Internationalen Küsten-Reinigungstag

Erstmals beteiligten sich in diesem Jahr auch der NABU-Regionalverband Meißen-Dresden und die NAJU Dresden, trägt doch die Elbe nicht unerheblich dazu bei, dass Jahr für Jahr 20.000 Tonnen Plastik in die Nordsee gelangen.
So trafen sich am 21. September etwa 30 Menschen, um im Dresdner Ostra-Gehege das Elbufer von Müll zu befreien. Im Laufe der Aktion kamen dann noch weitere Mitstreiter hinzu, so dass wir zum Schluss fast 50 Teilnehmer im Alter von drei bis über 70 Jahren waren. Gefreut haben wir uns über die Unterstützung durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Radisson Blu Gewandhaushotels Dresden, die sich an unserer Aktion beteiligten. Der Teilnehmer mit dem weitesten Anreiseweg war übrigens Matthias Thulke, der extra aus Bielefeld angereist war.

Logistisch wurden wir sehr gut durch das Ortsamt Altstadt der Landeshauptstadt unterstützt, das für die Bereitstellung von Containern, Müllsäcken und Arbeitshandschuhen sorgte. Der Ortsamtsleiter, Herr Barth ließ es sich dann auch nicht nehmen, die Aktion am Morgen selbst zu eröffnen. Für die gute Unterstützung möchten wir uns herzlich bedanken.

Der Löwenanteil des gesammelten Mülls waren Plasteflaschen und vielfältigste Plaste-Gegenstände. Aber auch Autoreifen, Grillutensilien, ein ausgedientes Kinderdreirad, ja sogar Möbel waren dabei. Und wer wollte, konnte sich auch neu einkleiden.

Allen Teilnehmern hat die Aktion viel Spaß gemacht und so wurde beschlossen, dass wir uns im nächsten Jahr wieder am International Coastal Cleanup Day beteiligen werden. Danke an alle, die mit angepackt haben :)

 


Eigene Templates sind besser - REDAXO