Himmelfahrtscamp 2013

diesmal ging es ins schöne Netzschkau...

Das NAJU-Himmelfahrtscamp, bei dem junge Sachsen zusammen kommen um vier Tage im Grünen aktiv zu sein, hat schon eine sehr lange Tradition. Mit 16 sympathischen Leuten, immer wieder strahlendem Sonnenschein und vielseitigem Programm war das verlängerte Wochenende in Netzschkau ein schönes Treffen. Bei einem Postenlauf wurde zunächst die Umgebung erkundet, wobei sich die TeilnehmerInnen besser kennen lernten – die Göltzschtalbrücke mit saftig grünen und gelb gesprenkelten Wiesen immer wieder im Blick.

Am nächsten Tag stand ein Ausflug durch die nahe liegenden Dörfer, Täler und Wälder mit schönen  Ausblicken nach erkämpften Aufstiegen auf dem Programm. Doch die leckeren selbst gebackenen Kuchen zur Rückkehr gaben schnell wieder Energie um die Tischtennisplatte zu umrunden und abends dem interessanten Vortrag über Bienen und Imkerei von Hellmut Naderer – Vorsitzender des NABU Regionalverbandes Elstertal – zu lauschen. Danach war noch Zeit für einige lustige UNO-Runden mit Sonderregeln.

Die Müdigkeit am Samstagmorgen verging schnell, als sich alle über die wuchernden Blauen Lupinen hermachten. Die im Sommer schön blühenden Pflanzen hatten die Flächen um die vom NABU geschützten Teiche überwuchert, so dass deren Wurzeln zerstört werden sollten, damit wieder Platz für Heidepflanzen u.ä. ist. So waren die Kräfte am Abend beim Musik-Workshop etwas schwach und alle freuten sich über den Ausklang mit Gitarre und Gesang.

Zuletzt stand noch die Stunde der Gartenvögel auf dem Programm, bei der gute Augen und Ohren u.a. Mäusebussarde, Turmfalken, Zilpzalp und Goldammer entdeckten. Mit etwas Wehmut, aber Vorfreude auf das nächste Camp verabschiedeten sich alle am Sonntagmittag.

 

 

Cornelia


Eigene Templates sind besser - REDAXO